fbpx

Due to the latest Covid-19 restrictions imposed by the Federal Government, we will remain closed.​

Die Geist-Muskel-Verbindung ist einer der Schlüssel zum Erfolg bei Deinen Workouts.

Heute verrät STORM Boutique Fitness Dir, wie Du sie Schritt für Schritt erreichen kannst.

Sicherlich hast Du schon von der Geist-Muskel-Verbindung gehört, ein Konzept, das von Arnold Schwarzenegger geprägt wurde. „Der Körper ist sehr wichtig, aber der Geist ist noch wichtiger als der Körper .“

Die Geist-Muskel-Verbindung hilft, den Bewegungen bewusst zu werden, wenn wir trainieren, und das hat einen positiven Einfluss auf die Ergebnisse, die wir erzielen werden.

Was sind die Vorteile der Geist-Muskel-Verbindung? 

Die Vorteile dieser Trainingsphilosophie, sind viele, aber wir möchten drei hervorheben:

  • Wir werden unsere Schwachstellen erkennen und dadurch in der Lage sein, Strategien zu entwickeln, um sie zu verbessern und auf das höchste Niveau zu bringen
  • Wir werden in der Lage sein, die Trainingseinheiten an unsere individuellen Bedürfnisse und Eigenschaften anzupassen.
  • Um die Geist-Muskel-Verbindung zu erreichen, müssen wir „fühlen“, wie unsere Muskeln arbeiten, während wir trainieren.

Dies wird nicht von einem Tag auf den anderen erreicht: Du musst diese Bewegungen bewusst durchführen, die Kontraktion Deiner Muskeln wahrnehmen, sie mit Deinem Geist „sehen“, während Du trainierst. Das ist eine psychologische Vorbereitung, die über das Bewegen von Gewichten hinausgeht: Menschen haben einen Geist und Körper, und wir können beide gleichzeitig arbeiten lassen, um unsere Ziele zu erreichen.

Ein starker Geist für einen starken Körper

Ein starker Geist hilft Dir, einen starken Körper zu haben. Während des Trainings kommen wir meistens nicht weiter, weil wir von unseren Gedanken zurückgehalten werden: Wir denken, dass wir keine einzige Wiederholung mehr schaffen und hören auf; wir denken, dass wir keine Klimmzüge machen können und versuchen es gar nicht erst; der Geist sagt uns, dass wir unser Ziel nicht erreichen können und wir glauben es.

Um was geht es bei der Geist-Muskel-Verbindung geht? Uns selbst ein wenig besser kennenzulernen, zu lernen, auf die Signale unseres Körpers zu hören, die falschen Grenzen, die wir uns selbst auferlegen, abzubauen. Kurz gesagt, uns selbst zu überwinden.

Wenn Dein Geist und Dein Körper miteinander verbunden sind, ist es leichter, Schwierigkeiten zu überwinden. Die Signale Deines Körpers machen Sinn, und Du weißt, ob Du noch eine Wiederholung machen kannst oder nicht, ob es besser ist, die Anzahl der Sätze zu erhöhen oder zu verringern, ob Du ein bisschen mehr von Dir geben kannst.

Entwickele die Geist-Muskel-Verbindung, Schritt für Schritt 

Die Entwicklung der Geist-Muskel-Verbindung erfordert Arbeit, Mühe und Hingabe. Die gute Nachricht ist, dass sie, wenn Du sie einmal verinnerlicht hast, Dir immer zur Verfügung stehen wird.

  1. Genieße dein Training – Erlebe Freude! (Wir gehen davon aus, dass Du ins Fitnessstudio gehst, um zu trainieren, weil Du es magst (wenn Du es nicht magst, empfehlen wir Dir, eine Sportart zu suchen, die Dir mehr Spaß macht).
  2. Visualisiere, was Du möchtest (Unser Geist ist mächtiger, als wir vielleicht denken. Was ist Dein Ziel im Fitnessstudio? Wie möchtest Du aussehen? Welche Teile Deines Körpers möchten Du verbessern?)
  3. Eliminiere Ablenkungen (Du gehst ins Fitnessstudio, um zu trainieren, nicht um Whatsapps zu verschicken oder mit Freunden zu chatten).
  4. Atme (Wie atmest Du, wenn Du trainierst? Schließe für einen Moment die Augen und konzentrieren Dich auf Deine Atmung. Achte darauf, wie Du einatmest und wie Du ausatmest. Werde Dir Deiner Atmung für ein paar Sekunden bewusst.)
  5. Trainiere hart (Das Erreichen der Geist-Muskel-Verbindung erfordert auch eine gute Dosis an Engagement für sich selbst.  Wie wir bereits zu Beginn erwähnt haben, gehst Du ins Fitnessstudio, um Deine Ziele zu erreichen. Und das erfordert Anstrengung und Hingabe. Du musst hart trainieren, um Ergebnisse zu sehen. Aber über eine Sache musst Du Dir im Klaren sein: Hartes Training bedeutet nicht, dass Du monströse Gewichte stemmen musst. Es bedeutet, dass das Training Dich herausfordern sollte. Wenn es zu leicht ist und Du Dich nicht pushen musst, wirst Du keine Ergebnisse sehen. Wenn Du Dich verrückt machst und mehr Gewicht bewegst, als Du bewegen kannst, wirst Du Dich verletzen. So einfach ist das.)

Wenn Du diese Schritte befolgst und ein wenig Ausdauer und Hartnäckigkeit in Deinem Training anwendest, wird der Tag kommen, an dem Du erkennen wirst, dass Dein Körper und Dein Geist eins sind. (Keine Sorge, unsere STORM Boutique Fitness Coaches werden Dir dabei helfen.) Was von diesem Moment an passiert, liegt an Dir. Du wirst sicherlich Kombinationen von Übungen entdecken, die Du noch nie gesehen hast, Du wirst neue Techniken ausprobieren, Du wirst über Dich hinauswachsen und Du wirst erkennen, dass alles viel einfacher ist, wenn Geist und Körper zusammenarbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Due to the latest Covid-19 restrictions imposed by the Federal Government, we will remain closed.

Make sure to follow our Instagram account and workout with us at home.